Küchenschelle Pulsatilla vulgaris
Die Schönheit unter den Heilkräutern

Ich möchte Ihnen eine Schönheit aus meinem Garten vorstellen - die Küchenschelle. Es ist eine entzückende Frühlingsblume, die in der freien Natur kaum noch vorkommt und unter Naturschutz steht.

Die Küchenschelle ist eine Meisterin der Anpassung. Beim Sonnenschein öffnet sie ihre Blüten und richtet sie der Sonne nach. Wird es wolkig, schließen sie sich, und die violetten Köpfchen hängen traurig herab. Im Wind lässt sie ihre Glockenblumen auf langen, biegsamen Stängeln hin und her schaukeln. Aber so zart und fein wie sie wirkt, ist sie gar nicht. Sie hat ausgezeichnete Überlebensstrategien entwickelt, um auf ihren natürlichen Standorten den trockenen und sonnigen Grasflächen zu überdauern. Ihre Blätter, Stängel und Blüten sind mit feinen Haaren bedeckt, die sie vor der Verdunstung schützen. Ihr langer Wurzelstock reicht bis zu den tief liegenden Wasservorräten und sichert damit das Überleben der Pflanze auch während der Trockenheitsperioden.

Wie eine echte Schönheitskönigin führt sie uns vor Augen, dass wahre Schönheit nicht vergänglich, sondern wandelbar ist. Ihre Blüten wandeln sich in futuristisch anmutende Samenstände, die bis in den Sommer hinein einen interessanten Blickfang im Garten bilden.

In der Kräuterheilkunde wird die Küchenschelle pur wegen ihrer starken Reizwirkung auf die Haut und Schleimhaut nicht angewendet. Jedoch in einer homöopathischen Zubereitung kann ihre schädliche Wirkung behoben und ihre heilende Kraft für den Menschen nutzbar gemacht werden. Die Arznei, die aus dem Presssaft einer Artverwandten der Wiesen-Küchenschelle (Pulsatilla pratensis) hergestellt wird, gehört zu den sehr häufig in der Homöopathie angewandten Mitteln. Zu ihrem breiten Anwendungsspektrum gehören u. a. Behandlungen der Erkältungen, der rheumatischen Beschwerden sowie die Therapie von hormonell bedingten Erkrankungen. Die Verschreibung des homöopathischen Mittels erfolgt jedoch immer nach den individuellen Symptomen des Patienten.

Wegen ihrer Blütezeit von März bis Mai wird diese hübsche Pflanze auch Osterblume genannt. Sollten Sie Küchenschelle im Garten haben, schauen Sie während der Osterzeit genau hin, vielleicht finden Sie ein paar Ostereier zwischen ihren Blättern?


zurück zur Seite Kräuterheilkunde

Küchenschelledie zarte Knospe

Küchenschelledie prächtige Blüte

Samenständedie schönen Samenstände